Order 3 or more physical items and get 1¢ shipping
Inmate | Tree of Life

Go To Artist Page

Recommended if You Like
As I lay dying IN FLAMES Machine head

More Artists From
Slovenia

Other Genres You Will Love
Metal/Punk: Alternative Metal Metal/Punk: Metalcore Moods: Featuring Guitar
There are no items in your wishlist.

Tree of Life

by Inmate

Second album of new age metal group INMATE. Pure Velenyeah metal striking again with even more power.
Genre: Metal/Punk: Alternative Metal
Release Date: 

We'll ship when it's back in stock

Order now and we'll ship when it's back in stock, or enter your email below to be notified when it's back in stock.
Sign up for the CD Baby Newsletter
Your email address will not be sold for any reason.
Continue Shopping
available for download only
Share to Google +1

To listen to tracks you will need to update your browser to a recent version.

  Song Share Time Download
1. 432 Hz
0:47 $0.99
2. Paradox
3:51 $0.99
3. Home
2:53 $0.99
4. Tomorrow Never Comes
4:00 $0.99
5. Unbreakable
3:31 $0.99
6. Demon-Crazy
3:19 $0.99
7. Die Before Dying
3:32 $0.99
8. Voice in the Heart
3:24 $0.99
9. Unity in Diversity
2:58 $0.99
10. Endless Desires
3:59 $0.99
11. Love and Compassion
3:13 $0.99
12. Golden Cage
4:10 $0.99
13. Alive
3:36 $0.99
14. Awakened
3:38 $0.99
15. Tree of Life
3:41 $0.99
Downloads are available as MP3-320 files.

ABOUT THIS ALBUM


Album Notes
Have you ever experienced a band that would leave a mark in your life for a long time? Have you ever felt immense energy flowing from a stage towards the audience? If you answered YES, then you've probably heard of INMATE. From the very moment they step on a stage, INMATE radiate such charisma and power that attracts any listener's attention. Although they have been present on metal scene for years now, their modern style makes INMATE a fresh wind in the deluge of metal bands world wide.

Read more...

Reviews


to write a review

Jure Grudnik

http://www.burnyourears.de/alben/43152-inmate-tree-of-life.html
Eine der ersten Bands, die ich im Zuge meiner Mitarbeit bei BurnYouEars besprechen durfte, waren INMATE und ihr selbst betiteltes Debütalbum. Das Album hat mich damals sehr beeindruckt und läuft auch noch heute hin und wieder bei mir im Player. Im Sommer haben die Jungs mit „Tree Of Life“ nachgelegt.

Geboten wird erneut Melodic Death Metal nach göteborg'scher Art, die Truppe lebt anscheinend Tür an Tür mit IN FLAMES, DARK TRANQUILLITY und SOILWORK. INMATE können den Genrevätern problemlos die Stirn bieten.

Nach dem Intro folgt mit „Home“ der erste Nackenbrecher mit kräftigen Shouts und klarem melodischen Refrain und einfach gehaltenem Riffing. „Tomorrow Never Comes“ klingt da eine Ecke verspielter und ist epischer angehaucht. Die Melodien sind weitläufiger, der Bass wummert ordentlich und die Riffs tanzen im Hintergrund. Der Refrain steigert sich langsam und löst sich im Chor. Zur Halbzeit folgt das ruhigere „Endless Desires“ und lädt zum gemächlichen Headbangen ein. Hinzu kommen weitläufige Melodien und hin und wieder der schlichte Verzicht auf bestimmte Instrumente.

Richtig schön wird es mit dem harmonischen „Love And Compassion“, welches weiter Ruhe in das kraftvolle Album bringt. „Golden Cage“ stemmt Mike am Mikro allein und variiert seine Shouts zwischen Strophe und Refrain – was ganz gut klappt und zum harten Song passt. Zum Ende hin wird das Tempo wieder angezogen und der Titeltrack „Tree Of Life“ bildet mit heulenden Riffs den letzten Song des Albums.

„Tree Of Life“ punktet mit Shouter Mike und typischen klaren Refrains, sowie den melodischen Einspielern im Hintergrund, auch ist es hierdurch deutlich abwechslungsreicher als der Vorgänger. Das Album klingt durch wechselnde Gitarrenarrangements viel verspielter und überzeugt erneut durch den prägenden Sound vom ersten Album, welcher um weitere Nuancen erweitert wurde. „Tree Of Life“ ist also durchweg starke Kost und das wohl schwedischste Album aus Slowenien.
Read more...