Mad Maks | Halleluja Berlin

Go To Artist Page

Recommended if You Like
Curse Kool Savas

Album Links
Mad Maks MySpace

More Artists From
GERMANY

Other Genres You Will Love
Hip-Hop/Rap: Rap Hip-Hop/Rap: Hip Hop Moods: Solo Male Artist
Sell your music everywhere
There are no items in your wishlist.

Halleluja Berlin

by Mad Maks

Berliner Rap mit Inhalt und Attitüde
Genre: Hip-Hop/Rap: Rap
Release Date: 

We'll ship when it's back in stock

Order now and we'll ship when it's back in stock, or enter your email below to be notified when it's back in stock.
Continue Shopping
available for download only
Share to Google +1

To listen to tracks you will need to update your browser to a recent version.

  Song Share Time Download
clip
1. Halleluja Berlin
5:02 $0.99
clip
2. Es brennt (feat. Bahar)
3:34 $0.99
clip
3. Camouflage (Soldaten sind Mörder)
3:59 $0.99
clip
4. Monzter
3:45 $0.99
clip
5. Krieg in Berlin 2
3:53 $0.99
clip
6. Gangster, Punker, Rentner, Banker
3:30 $0.99
clip
7. Straßenstaub (feat. Nima One)
2:41 $0.99
clip
8. Multikulti
3:21 $0.99
clip
9. Manchmal
3:26 $0.99
clip
10. Gänsehaut
3:40 $0.99
clip
11. Schlaf gut (feat. Peti)
3:47 $0.99
clip
12. Kennst du das?
3:07 $0.99
clip
13. Dein Mensch
3:30 $0.99
clip
14. Eine Träne
3:38 $0.99
clip
15. Noch’n Drink (feat. BierPimp & Jas (CDN))
4:13 $0.99
clip
16. Fredi
3:44 $0.99
clip
17. Flieg los (feat. Sookee, BierPimp & Damion)
4:28 $0.99
clip
18. Wie die Zeit vergeht
6:03 $0.99
clip
19. Hymne
2:07 $0.99
Downloads are available as MP3-320 files.

ABOUT THIS ALBUM


Album Notes
Eine U-Bahnfahrt durch Berlin

Komm mit auf eine Reise in den Berliner Untergrund. Nicht der Untergrund, den die Rapper meinen, der richtige Untergrund: die Berliner U-Bahn. Nirgendwo ist die Hauptstadt so komprimiert und direkt wie hier. Nimm die U7, sie fährt von Spandau "bei Berlin" über das reiche Charlottenburg durch Kreuzberg und endet schließlich im hintersten Neukölln.
Es riecht nach Schweiß, Parfum, Suff und Döner. Du hörst ein Mixtape aus verzerrter Handy-Mucke, fremden Sprachen und dem Poltern der Gleise. Dazu gibt es Vocalsampels, die Schicksale preisgeben, von denen du nichts wissen willst. Alle fahren mit: die, die kein Geld für ein Auto haben und die, deren Autos zu groß sind, um am Ziel einen Parkplatz zu finden.
In der U-Bahn sind sie alle gleich. In der Enge zieht jeder eine Fresse und selbst die Partystimmung am Wochenende ist aggressiv. Und so ist dieses Album: Eine U-Bahnfahrt durch alle Linien mit Halt an 19 Stationen. Berliner Geschichten mit Mad Maks und anderen Verrückten des Großstadtdschungels, zusammen gefangen im Liniennetz. Aggressiv, kritisch und nachdenklich gerappt auf dreckige Mucke, die Alarm macht wie der Zug auf dem Gleis.

Berlin feat. Berlin

Nichts gegen die Touristen, aber auf diesem Album durften nur Berliner zu Wort kommen. Dafür ist es hier unten egal, ob du einen Namen hast oder nicht. Und darum sind neben bekannten Produzenten wie Djorkaeff, Beatzarre, Ilan, Yanek und Greg Danielz auch die Untergrund-Homies MajusBeats, Sikk und Fresh Phylix bei voller Fahrt eingestiegen und haben für die musikalische Untermalung gesorgt. Verschiedene Produzenten, ein roter Faden wie die U2: hart, zeitlos, Berlin. Dazu gesellen sich folgende Berliner Umweltkartenbesitzer und Schwarzfahrer aus verschiedenen Tarifbereichen, die ihre Sicht der Dinge über die Sprechanlage zum Besten geben: BierPimp, Sookee, Peti, Nima One, Bahar, Damion und Jas (Creaturen der Nacht).

Begleitet Mad Maks auf seiner persönlichen Fahrt durch Berlin, bestimmt ist auch Eure U-Bahnstation dabei. Einsteigen bitte!

Read more...

Reviews


to write a review